Juan Carlos Zeta

Der Latin-Rock Musiker Juan Carlos Zeta wuchs in Chile und in der Schweiz auf. Der Sänger & Gitarrist tritt als Solokünstler und in eigenen Formationen auf. Nach seinem akustischen Debut-Album „Para Ti“ präsentiert der Singer-Songwriter mit „Estrella Estéreo“ nun ein Rock-Album auf Spanisch.

Juan Carlos Zeta wuchs in Chile auf. Als er 13 Jahre alt war, zog die Familie in die Schweiz, die Heimat seiner Vorfahren väterlicherseits. Dank der Musikkultur in seinem Elternhaus blieb er mit Lateinamerika verbunden, liebte jedoch nicht nur die Boleros, Cumbias, Sambas und Bossa-Novas seiner alten Heimat, sondern wurde auch geprägt vom Rock der Siebzigerjahre, von Black Music und Heavy Metal. Nachdem er die ersten paar Rolling Stones- und Jimi Hendrix-Riffs auf seiner ersten elektrischen Gitarre gemeistert hatte, war für Juan Carlos klar, dass er Musiker werden würde. In dieser Wahl bestätigt fühlte er sich, als er und seine drei Kollegen es mit ihrer Alternative Rockband „Last Pride“ 1991 auf die Playlist von Radio DRS 3 schafften.

In seine Solokarriere startete Juan Carlos Zeta jedoch nicht in derselben Stilrichtung, sondern als Latin-Rock Musiker: Der Singer-Songwriter liess sich in Kuba und Brasilien in Gitarre & Gesang unterrichten, besuchte Kurse an der Jazz-Schule Zürich und begann die Texte für seine Kompositionen auf Spanisch zu verfassen. Heute tritt Juan Carlos Zeta als Solokünstler und in diversen eigenen, modular aufgebauten Formationen auf: Je nach Anlass in der akustischen Variante als Juan Carlos Zeta Duo oder Trio, oder in der elektrischen Variante als Juan Carlos Zeta Group. Unterstützt wird er jeweils von Matthias Spitz (Drums) Roland Wäger (Perkussion) und Jorge Torres (Bass, E-Bass).

Das doppelte Kulturerbe von Juan Carlos Zeta zeigt sich in all seinen Kompositionen: Auf der musikalischen Ebene in der Mischung von Rock und lateinamerikanischer Instrumentierung, auf der textlichen Ebene in der Verwendung von Spanisch und seiner Auseinandersetzung mit dem Hier und dem Dort. An scheinbar unbedeutenden Alltagsvorfällen kristallisiert sich die Sehnsucht nach der verlorenen Heimat – es geht um Liebe und Lieblosigkeit, um Beheimatung und Entwurzelung und um unterschiedlich gestrickte Emotionalität. Schwierigkeiten muss man jedoch mit Hoffnung entgegentreten, und das versucht Juan Carlos Zeta – mit Rhythmus und Herzblut.

2004 veröffentlichte Juan Carlos Zeta sein erstes Solo-Album „Para Ti“. Die akustische Produktion wurde unterstützt von Max Lässer (Gitarre, Bass, Mandoline) und Hendrix Ackle (Klavier). Mit seiner neusten Produktion „Estrella Estéreo“ präsentiert Juan Carlos Zeta ein Rock-Album auf Spanisch. Aufgenommen und produziert hat er es in seinem eigenen Tonstudio Z-Studio in Zürich/Schweiz. Mix: Reto Peter, The Teahouse, Oakland/USA. Mastering: Dan Suter, Echochamber, Zürich/Schweiz. Mitwirkende: Roland (Rocco) Wäger (Drums, Congas, Perkussion); Jorge (Coki) Torres (Bass, Backing Vocals).

Musikstil: Latin Rock/Pop


 
Erschienen bei NiRo Sounds: