Manu

Unter dem Künstlernamen MG GRACE hat Manuel Steck diverse Preise gewonnen und sechs Alben veröffentlicht. Bei seinen Liveauftritten sorgt der Rock’n Roller und Gospelsänger seit 25 Jahren in beiden Sparten für entsprechende Stimmung. Nun präsentiert Manu mit „Mir gönd no lang nöd hei“ eine Single aus seinem ersten Album auf Züritüütsch, das im kommenden Jahr bei NiRo Music erscheinen wird.

Als Kind erklärte Manu (*1973) seiner Mutter, er sei auf der Welt, um den Menschen Freude zu bereiten. Genau das hat der Singer-Songwriter mit seiner Musik seither getan. Mit einundzwanzig gewann der Rock’n Roller den Kleinen Prix Walo. Aus jener Zeit stammt auch sein Künstlername MG GRACE – eine Hommage an Graceland. Manu’s erste Plattenaufnahmen wurden von Phil Carmen produziert, und Musikergrössen wie Steve Gadd und Richard Tee wirkten daran mit. Sein Debut-Album „Captured“ mit Eigenkompositionen erschien 1994 bei BMG-Ariola. Fünf weitere Alben folgten, darunter 2014 sein erstes Gospel-Album „His Hand In Mine“. Als Sänger & Gitarrist gibt Manu in diversen Formationen Konzerte und tritt am Fernsehen auf; als Gastsänger arbeitete er u.a. mit Showgrössen wie Udo Jürgens, Pepe Lienhard und Charlie Hodge.

Manu’s Musik spricht ein breites Publikum an und verbindet Generationen. Die englischen Texte hingegen sind nicht für jedermann im heimischen Publikum verständlich. So kam dem gebürtigen Winterthurer die Idee zu einem Mundart-Album – auf Züritüütsch, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Zu seiner eigenen Überraschung hat sich Manu auf Mundart nicht nur selber neu er-, sondern auch gefunden: Muttersprachlich-direkt fragt er in seinen Texten nach dem Lebenssinn, wenn so viele Menschen sich selber unglücklich machen, zu viel arbeiten, sich und ihr inneres Kind vernachlässigen und sich selber nie nach dem Grund dafür fragen; und er würdigt die Liebe in all ihren Formen, da allein sie am Ende den Lauf der Welt bestimmt.

Seinem Musikstil hingegen bleibt Manu auch auf Schweizerdeutsch treu. Für ihn gehören zu einem echten Song auch echte Instrumente, und er gönnt sich künstlerische Freiheit in seinen Arrangements. Authentisch und voller positiver Energie sollen er und seine Musik daherkommen, und so tritt er auch in seiner neusten Produktion genauso emotional und engagiert ans Mikrophon, wie das sein Publikum bei ihm kennt und liebt.

Zurzeit arbeitet Manu an seinem Mundartalbum, das 2018 bei NiRo Music erscheinen wird. Produziert wird es in den Hardstudios in Winterthur; in der eigens für diese Produktion zusammengestellten Band wirken mit: Luka Schwengeler (Gitarre), Luca Leombruni (Bass), Felix Widmer (Piano/Keys), Andy Oswald (Drums), Pius Da Mutten (Sax) und Deborah Handschin (Backing Vocals).

Musikstil: Mundart Pop/Rock


 
Erschienen bei NiRo Sounds: